Palazzo Ferraioli - Atrani Hotel Villa Cimbrone - Ravello - Costiera amalfitana
Amalfi - Hotel Villa Felice Relais
Hotel Doria - Amalfi
   

Amalfi: Denkmäler, Kunst und Naturschönheiten

 

Duomo di Sant’Andrea – Dom des Heiligen Andreas, Schutzpatron Amalfis, mit seiner langen steilen Treppe, bestehend aus 57 Stufen, und einer wunderbaren vielfarbigen Mosaikfassade. Der Dom stammt aus dem 11. Jahrhundert und sein Interieur ist im Stil des Spätbarocks geschmückt, mit einem Schiff und zwei Seitenschiffen von 20 Säulen getrennt. Die Bronze-Tür wurde in Konstantinopel in der Mitte des 11. Jahrhundert gegossen. Der Dom gilt als das symbolische und touristische Zentrum von Amalfi.In seiner Krypta befindet sich die Reliquie des Apostels Andreas, des Schutzpatrons von Amalfi. Neben den Dom steht die Kirche des Gekreuzigten. Der quadratische Turm stammt aus dem zwölften Jahrhundert und gehört zum romanischen Stil.

Domplatz mit der Statue des Heiligen Andreas

Der Kreuzgang des Paradieses wurde im zwölften Jahrhundert erbaut in maurisch-gotischen Stil. Das Kloster, von einem arabischen Bogengang umgeben, bewahrt römisches und mittelalterliches archäologisches Materials. Der Kreuzgang des Paradieses wurde von Filippo Augustariccio zwischen 1266 und 1268 gebaut und diente als Begräbnisstätte für Adelsfamilien von Amalfi.

Das Bürgermuseum (Palazzo Municipio) im Rathaus dokumentiert die umfangreiche Geschichte der Stadt. Es bewahrt die "Tabula de Amalpha" (Seerechtkodifikation) und die wertvolle Sammlung von Handschriften aus dem XVII Jahrhundert des Dogen von Venedig Marco Foscarini, sowie die Kostüme für die historische Regatta der Seerepubliken, realisiert vom Bühnenbildner Scielzo in den fünfziger Jahren.

Das Papiermuseum, das die Ausrüstungen und Maschinen die für die Papierherstellung verwendet wurden aufbewahrt, sowie Hand- und Druckschriften und Stiche. Das Papiermuseum befindet sich in Via Delle Cartiere n° 24 und besteht aus einer alten Papiermühle und enthält eine Bibliothek mit rund 3.000 Texten über die Entstehung und Verarbeitung des Papiers von Amalfi.

Die Arsenalen der Republik. – ein schönes arabisch-normannisches Gebäude mit gewölbten Decken

Supportico Sant'Andrea, eine überdachte und überbaute Straße

Denkmal von Flavio Gioia, des angeblichen Erfinders des Kompasses.

Porta della Marina, Zugangstor zur mittelalterlichen Stadt

Palazzo Castriota – historisches Gebäude des fünfzehnten Jahrhundert

Valle delle Ferriere, das Tal der Eisenhütten mit den Resten der alten Mühlen, eine Gießerei und ein altes Kraftwerk

Das bäuerliche Zitronenmuseum

Chiesa di Santa Maria Maggiore, Kirche aus dem späten 9. Jahrhundert.

Chiesa di Sant’Eustachio, Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Chiesa di San Filippo Neri, Kirche aus dem 12. Jahrhundert.

Chiesa di San Giovanni, Kirche des Heiligen Johannes mit einer einzigartigen Majolika-Uhr und einem Glockenturm in drei Stilen: Arabisch, gotisch und neo-klassisch.

Chiesa della Madonna del Carmine, Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

Chiesa dell’Annunziata, Kirche von Mariä der Verkündigung in der Ortschaft Pontone

Die Küstenstraße, Amalfitana genannt - sie gilt als eine der schönsten Europas.

Fünf Weiler (Pogerola, alte Burg der Stadt; Pastena, nahe den Stadtmauern; Lone, terrassenförmig angelegt; Vettica Minore, mit Stränden und Buchten; Tovere, hochgelegen)


Campania Agrituristica

 
   
 
 
 
   
Powered by Starnetwork s.r.l. - P.I. 03079120659 - Privacy